Ultras Ultra Hooligans Hools

Infos aus der Fanszene – Die Wahrheit ist oft schmerzhaft!

Ultras Forum

Jan
28

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshof –

 

(…) Auf der Homepage der Westfront heißt es: „Hiermit geben wir bekannt, dass die Westfront Deutschland, Westfront Aachen, Westfront Jugend sowie Legion WF mit sofortiger Wirkung seit dem 15.01.2015 aufgelöst sind!“ Die Hooligans datieren das Ende der Gruppen somit noch vor das BGH-Urteil vom 20.01.2015.

“Der Fußball-Fanklub Standarte-Bremen hat sich nach 25 Jahren aufgelöst. Ich erinnere mich gerne an diese Zeit, eine Zeit, die man nie vergißt…” heißt es zur Auflösung der Standarte Bremen auf der Webseite der Hooligans.

„Wir geben hiermit bekannt, dass sich zum heutigen Tage (19.01.2015) die Gruppe Vulture Hannover 13 (VH-13) aufgelöst hat.“ heißt es von der Gruppe.

Sowohl der Standarte Bremen, als auch der Westfront werden Kontakte in die Rockerszene nachgesagt. Die Standarte zeichneten sich in der Vergangenheit durch Organisation von sogenannten Drittortauseinandersetzungen mit anderen Hooligan-Gruppen aus. Bei den sogenannten Feld-Wald-Wiese Prügeleien treffen sich Hooligangruppen weit abseits des Stadions, um eine abgemachte Schlägerei durchzuführen (…)

mehr Infos zu Hooligan Gruppen – http://www.ultras.ws/ultra-ultrafans-und-ultras-themen-allgemein-f2/hooligan-urteil-t13828-14.html?hilit=hooligans

Jan
27

Dinosaurier Fanszenen – Diskussion

Aus dem Forum:

Bei Zagreb gibt es noch eine gewisse Hoffnung, dass irgendwann den Politikern der kriminelle Einfluss Mamic´s zu groß wird und er im Gefängnis landet oder das der Druck der kroatischen Fans zu groß wird (ähnlich wie bei BH-Fanaticos und dem bosnischen Verband)…

Für Paris sehe ich gar keine Hoffnung. PSG hat sich durch die Kataris vollkommen auf die Oberschicht und obere Mittelschicht konzentriert, bei 10 Millionen Einwohnern und keiner Konkurrenz kein Problem den Verlust der beiden Fankurven zu verkraften…traurig für die dortige Ultraszene, die einzigste Rettung wäre eine Neugründung als Fanverein (ähnlich wie Austria Salzburg, Timosoara,ec.)

Für die ungarische Ultraszene und besonders für die beiden aus Budapest sehe ich ebenfalls kein Land in Sicht. Unter Orban wird sich da nichts ändern und der ungarische Fußball hat in Ungarn kein wirtschaftliches und politisches Gewicht…

Boixos Nois (rechtsextrem, pro-spanisch) aus Barcelona werden sicherlich bis zu ihrer Auflösung ihr Dasein vor dem Stadion fristen…Es gibt einige andere kleinere Ultragruppen, die auch eher auf der politischen Linie des FC Barcelonas liegen (katalanisch-seperatistisch, links) und möglicherweise eine Stehterasse durchsetzen könnten (wie schon mal vom FCB geplant, allerdings durch die Polizei wegen den Boixos Nois verhindert.

die Ultras bei Hannover haben praktisch den Kampf gegen Martin Kind verloren. Eine Rückkehr gäbe es nur wenn man sich dem arroganten Kerl beugt. Mal schaun ob das unter der Würde der Ultras in Hannoi ist, aktuell hat man ja mit dem Supporten der 2.Mannschaft ein kurzfristigen Weg gefunden, der Sache aus dem Weg zu gehen….

Beim HSV supportet ja noch Poptown. Ob CFHH zurückkehrt bezweifle ich. Denke eher dass sie sich auflöst/spaltet, ein Teil wird dann zu HFC Falke gehen, die anderen zum HSV…

mehr – http://www.ultras.ws/ultra-ultrafans-und-ultras-themen-allgemein-f2/tote-fanszenen-t13830.html

Jan
23

Hooligans sind Terroristen

Boxen, Wrestling oder Kickboxen sind kein Problem in Deutschland, selbst Kinder dürfen bei solchen kommerzielen Veranstaltungen ungeniert zuschauen. Abgesprochene FWW – Fights von Hooligans sind jedoch ab sofort den Handlungen von Terroristen gleichgesetzt.

Das zumindest findet der BGH –

Sie rasen im Pulk aufeinander zu und prügeln sich. Das geht so lange, bis eine Gruppe aufgibt oder besiegt ist. Hooligans treffen sich seit langem zu organisierten Schlägereien nicht nur im Schatten von Fußballstadien. Aus Sicht ihrer Anwälte ist das eine Art “sportlicher Wettkampf”. Doch das sieht der Bundesgerichtshof grundsätzlich anders. Wer in Zukunft bei Hooligan-Gewalt mitmacht, läuft Gefahr, als Mitglied einer kriminellen Gruppe bestraft zu werden.

Kriminelle Vereinigungen sind nach dem Strafgesetzbuch solche Organisationen, deren Angehörige unter anderem geschlossen auftreten und deren gemeinsames Hauptziel es ist, Straftaten zu begehen. Die 2009 aufgelöste Gruppe “Hooligans Elbflorenz” sind eine solche kriminelle Vereinigung gewesen, hat der BGH am Donnerstag festgestellt. Denn ihr gemeinsames Hauptziel sei es gewesen, Schlägereien zu organisieren und zu begehen. Gleich nach der Verkündung feierte Bundesanwalt Johann Schmid das Urteil als “klare und unmissverständliche Ansage”, das den öffentlichen Raum schütze.

Den Richtern ging es vielmehr um die für Nichtjuristen wohl schwer nachvollziehbare Frage, ob die von Hooligans praktizierten Massenschlägereien überhaupt Straftaten darstellen. Die Auseinandersetzungen werden mal am Rande von Fußballspielen ausgetragen, mal verabredet man sich dazu an einem abgelegenen Ort. Die Kämpfe finden nach Regeln statt. Ein rein sportliches Kräftemessen also? Diesen Eindruck versuchten die Anwälte der Fünf in der Verhandlung des BGH im November jedenfalls zu erwecken: Alle Teilnehmer seien mit den damit verbundenen Körperverletzungen einverstanden. Die Gesellschaft akzeptiere auch Boxkämpfe oder Kampfsport. Warum also nicht auch Hooligan-Schlägereien?

Dazu fand der BGH klare Worte: Generell seien die Einwilligungen der Teilnehmer zu den Körperverletzungen bei solchen Schlägereien unwirksam, sagte der Vorsitzende BGH-Richter Jörg-Peter Becker. “In weiten Teilen der Gesellschaft wird der Boxsport akzeptiert.” Anders als bei den Massenschlägereien: “Da gibt es keine Entsprechung zu diesem Phänomen.” Die organisierten Kämpfe sind demnach also grundsätzlich strafbar.

hier gefunden – http://www.ultras.ws/ultra-ultrafans-und-ultras-themen-allgemein-f2/bgh-fww-t12393.html#p750098

Jan
21

Stellungnahme des VfB Oldenburg:

Auslöser für Handgreiflichkeiten im Bereich der Oldenburger Fans war ein beleidigendes Banner gegenüber der Polizei. Der Veranstalter hat darum gebeten, dass dieses Banner entfernt wird. Um einer Eskalation der Situation vorzubeugen, ist der VfB in Person seines Sicherheitsbeauftragten und seines Fanbeauftragten unmittelbar tätig geworden und hat den Dialog mit den Fans gesucht, die das Banner gezeigt haben. Als Konsequenz daraus sollte das Banner dem Fanbeauftragten ausgehändigt werden.

Allerdings hat die Polizei darauf bestanden, unmittelbar die Personalien des Bannerhalters festzustellen und wollte ihn aus dem Block holen. Daraufhin kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen, in deren Verlauf mehrere Personen verletzt worden sind. Der VfB Oldenburg stellt ausdrücklich fest, dass er Gewaltanwendung von jeder Seite eindeutig ablehnt. Vielmehr muss immer der Dialog als Mittel genutzt werden, um einen Konsens zu erzielen.

Wir verkennen hier sicher nicht das auslösende Moment, aber wir sind ganz entschieden der Meinung, dass die Verhältnismäßigkeit bei diesem Einsatz zu keinem Zeitpunkt gestimmt hat. Im Gegenteil. Die Fans, die das Banner gehalten haben, waren bekannt. Es wäre vollkommen ausreichend gewesen, sie ganz gezielt, etwa im Anschluss an das Turnier, anzusprechen. Stattdessen hat man billigend in kauf genommen, dass durch den Einsatz auch viele friedliche Zuschauer verletzt werden können und auch verletzt worden sind. Dafür haben wir kein Verständnis.

Ganz ausdrücklich weist der VfB Oldenburg daraufhin, dass der Verein und seine große Anhängerschaft für Werte wie Toleranz, Weltoffenheit und Respekt steht und sich auch pro aktiv für die Einhaltung dieser Werte einsetzt. Wir haben im Vorfeld des Turniers einen runden Tisch veranstaltet und wir werden auch weiterhin alles tun, damit der Dialog im Vordergrund steht und sich solche Szenen nicht wiederholen. Darüber hinaus wünscht der VfB Oldenburg den Verletzten eine schnelle Genesung.

hier gefunden – http://www.ultras.ws/unsere-deutschen-fussballvereine-und-mannschaften-f3/vfb-oldenburg-t8173-112.html#p749862

Jan
12

Fick die Cops – Cloppenburg

WIE die Polizei aber versucht hat, dieses Banner zu entfernen, ist schlicht und ergreifend mit dem Wort „unverhältnismäßig“ zu beschreiben. Ein massiver Polizeieinsatz mit rund 30 Beamten, die von oben in den Block stürmen und damit die Fans nach unten in Richtung Bande treiben, ist absolut überzogen. Die Gefahr, dass unbeteiligte Zuschauer auf den Stufen und Bänken zu Fall kommen und sich verletzten, wurde billigend in Kauf genommen. Ja, natürlich geht der Eigenschutz der Beamten vor. Aber wer hat denn die Unbeteiligten im Block geschützt? Der weibliche Fan, der nun nach einem unbeabsichtigten Tritt mit Verdacht auf einen gebrochenen Knöchel im Krankenhaus liegt, hatte mit Sicherheit nichts mit dem Banner zu tun. Hier wurde mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Platzverweise und Strafverfahren gegen 14 Oldenburger Fans und zehn Verletzte – das ist die bisherige Einsatzbilanz der Polizei beim Fußball-Hallenturnier des BV Cloppenburg am Freitagabend.

mehr – http://www.ultras.ws/ausschreitungen-beim-fussball-fuszball-krawalle-f1/polizeikrawalle-cloppenburg-t13815.html#p749109

Jan
09

Einzugsgebiete der Fanszenen

Beispiel Würtembergische Raum

Stuttgart: VFB bis auf den Stadtteil Degerloch, wo die Kickers gegründet wurden. Möhringen laut Erzählungen ebenfalls Kickers-Gebiet.

Ludwigsburg: Basketball Ludwigsburg. Ansonsten VfB. Vereinzelt auch Heimatpatrioten die zur ortsansässigen Spvgg gehen (Verbandsliga glaube ich).

Pforzheim: Überwiegend KSC; viel VFB, FC Pforzheim

Heilbronn: Viele Hoffenheimer! Teilweise Stuttgart, aber kaum bis gar nicht Szenebezogen.

Crailsheim: Viele symphatieren für den Basketballklub. Ansonsten recht gute Kontakte zur TSG Hoffenheim, szenebezogen.

Aalen: VFR Aalen / VFB CC97

Heidenheim: Eindeutig 1.FC Heidenheim.

Herrenberg: VFB. Ob Szeneleute in Herrenberg ansässig sind, kann ich nicht sagen.

Tübingen: VFB, teilweise auch SSV Reutlingen.

Reutlingen: VFB und SSV Reutlingen.

Ulm: SSV Ulm, VFB (Schwabensturm),

Ebersbach: Supporters Ebersbach (VFB !)

Biberach an der Riß: Schwabensturm ( VFB ) und Nebulosa Impero ( SSV ULM) Szene Leute aktiv

Laupheim: Mönchengladbach Szene Leute

Neu-Ulm: Supporters Ebersbach ( VFB ) und natürlich SSV ULM

Herbrechtingen – Bolheim: 1. FC Heidenheim

Vörhingen / Senden / Illertissen: SSV Ulm

Langenau: SSV Ulm / 1. FC Heidenheim (vorallem Hellenstein Supporters)

Nersingen: 1860 München / 1. FC Heidenheim

mehr dazu erfahren – http://www.ultras.ws/fussball-und-fuszball-themen-allgemein-f4/einzugsgebiete-der-jeweiligen-szenen-t8367.html

Jan
06

Fußballwetten sind auch 2015 wieder hoch im Kurs

Während in Deutschland weiterhin händeringend um einem neuen Glücksspielstaatsvertrag gepokert wird, ist im Internet bereits jetzt das Fußballwetten-Fieber ausgebrochen. Für viele Fußballfans ist das Wetten auf Fußballspiele oder andere Sportereignisse vor dem heimischen Computer nämlich längst zur zweitschönsten Nebensache, natürlich hinter Fußball und noch vor dem Sex, deklariert wurden.

So findet man Online zahlreiche Anbieter für Fußballwetten oder Sportwetten wie Formel 1, Tennis oder auch Handbball. Doch keine andere Sportart wie König Fußball wird dabei mehr angelickt. Verständlich, denn so sind war seit diesem Jahr auch endlich wieder Weltmeister geworden. Und wer hätte da im Vorfeld schon unbedingt darauf gewettet?

Wer also Fan eines Verein der 1. Bundesliga, 2.Bundesliga, 3.Liga oder Regionalliga ist, der hat die Möglichkeit neben dem Besuch des Stadions auch noch für weiteren Nervenkitzel zu sorgen. Eine Wette kann dabei als Einzelwette oder kombiniert mit anderen Spieletipps abgegeben werden. Dazu wird vom Wettanbieter zuvor eine bestimmte Quote festgelegt, welche dann anschliessend als Multiplikator im Falle eines Gewinns auf die Höhe des Einsatzes ausgezahlt wird. hat man zum Beispiel 10 Euro auf Bayern München mit Quote 1,8 gesetzt, so gewinnt man nach dem Spiel 18 Euro. Klingt einfach, ist auch so…

Wem dies jedoch alles zu nervenaufreibend ist, dem kann geholfen werden. So können zum Beispiel mit Livewetten auch noch Tipps bis kurz vor Ende einer Partie abgegeben werden. Da in diesem Fall die Wahrscheinlichkeit des Verlust geringer für den Wetter ist, sind natürlich auch die Quoten deutlich geringer. Für Einsteiger und so genannte Rookies allerdings zu Anfang aber auch eine sichere Bank. Später können dann auch risikoreichere Wetten auf Fußballspiele getippt werden. Wenn Sie noch mehr über Sportwetten oder insbesondere Fußballwetten wissen möchten, ist die Seite Fussballwetten.tv hierfür recht gut geeignet. Auch einen aktuellen Bwin.com Test findet man dort neben vielen anderen interessanten Artikeln..

Dez
22

Erstmals sagt Verein nein zu Red Bull – Lobenswerte Aktion!

So berichtet ostfussball.com über die Überarbeitung der Fancharta der SG Dynamo Dresden –

Red Bull gilt in deutschen sowie österreichischen Fankreisen längst als oberstes Übel im Bezug auf die Kommerzialisierung des Fußball und wird von fast allen Fanszenen abgelehnt. Unabhängig von der Aktion “Nein zu RB” hat die SG Dynamo Dresden erstmals als Verein den zukünftigem Umgang mit dem Engagement von Red Bull im deutschen Fußball in ihrer Fancharta nun folgendenden Punkt festgeschrieben.

(…) Testspiele gegen RB Leipzig werden ausgeschlossen: “Die SG Dynamo Dresden bestreitet keine Freundschafts- bzw. Testspiele gegen Rasenball Leipzig und missbilligt das Tragen, Verteilen und Darstellen der Marke Red Bull (z.B. durch Kleidung, Werbematerial, etc.)”, heißt es in der Fancharta. Die neue Charta tritt zum 1. Januar 2015 in Kraft (…) [dynamo-dresden.de]

Aber auch andere wichtige Punkte wurden in Zusammenarbeit zwischen Fans und dem sächsischem Verein gemeinsam ausgearbeitet und festgeschrieben. Dazu hier einige Auszüge –

http://ostfussball.com/sg-dynamo-dresden-fancharta-sagt-nein-zu-red-bull-2220/

Dez
18

Polizei im Einsatz – Der Staat räumt auf

Immer häufiger tauchen Handyvideos von polizeilichen Übergriffen gegen Bürger im Internet auf. Sie zeigen Polizisten, die auf wehrlos am Boden liegende Menschen einschlagen, sie mit Füßen treten oder gar mit Schüssen töten. Es sind erschütternde Szenen, die emotional aufwühlen und die eine gesellschaftliche Debatte um Gewaltexzesse von Polizisten in Deutschland ausgelöst haben. Anhand von ausgewählten Fällen macht sich die Autorin auf die Suche nach Antworten auf die Frage, die uns angesichts der immer wieder auftauchenden Videobilder bewegt: Warum kommt es zu diesen Übergriffen?

ARD Reportage

Kommentar aus dem Forum: Und dass die Bullen nicht selten Leute zwingen die Videos zu löschen bzw nach dem einkassieren plötzlich die Videos gelöscht sind, ist auch bekannt. Hab jetzt nicht so die Ahnung von der ganzen Elektronikkiste, aber ist es für Spezialisten die sich damit auskennen, nicht auch möglich Videos die aufm Handy gelöscht wurden mühelos wieder zu finden??? Hab da irgendwo, irgendwann mal etwas gelesen dass es so sei wie beim PC auch und die gelöschten Sachen nicht wirklich gelöscht nur irgendwo abgelegt wurden wo sie weniger Speicherplatz brauchen oder irgendwie so.

mehr ACAB – http://www.ultras.ws/ultra-ultrafans-und-ultras-themen-allgemein-f2/rund-die-staatsmacht-t3587-2562.html#p747194

Dez
12

Dnepr – Saint-Etienne


In Kyiv, Dnipro fans got into a fight with fans of the French club
Если кто не знает 1000 французов напали на 13 днепрян у себя дома.

mehr Fotos – http://www.ultras.ws/internationale-wettbewerbe-clubs-f23/uefa-europa-league-2014-t13586-28.html#p746680