Ultras Ultra Hooligans Hools

Infos aus der Fanszene – Die Wahrheit ist oft schmerzhaft!

Ultras Forum

Nov
11

Interview mit “Hooligans Elbflorenz”

“Hooligans Elbflorenz” – ein schwungvoller Name, unter dem ihr in der Öffentlichkeit firmiert. Aber gibt, beziehungsweise gab es je eine Vereinigung namens “Hooligans Elbflorenz”?

A.: Wir können’s kurz machen: Gab’s nie, gibt’s nicht.

Diese rhetorische Frage stellte ich euch, weil seit August 2011 ein Strafverfahren am Landgericht Dresden gegen fünf Mitglieder dieser Vereinigung läuft. Wenn es diese Vereinigung gar nicht gibt, …

A.: … wäre die Prozessführung an sich anzufechten? Genau, in diese Richtung geht auch unsere Argumentation vor Gericht, beziehungsweise die unserer Anwälte. Das große Gespenst “Hooligans Elbflorenz” basiert im Grunde nur auf einer Fahne, die – so hörte man in der Verhandlung gegen uns – irgendwer im Jahr 1999 nähte und bemalte. Anlass war eine Boxerei zwischen uns und Chemnitz – der Vollständigkeit halber, wir haben verloren. Seit dem kursiert dieser Begriff überhaupt …

C.: … und wird von jedem interpretiert, wie er’s für richtig hält. Sprich, die Polizei, Presse und Medien, sogar die Dynamo-Szene benutzt, aus verschiedenen Gründen, ein erfundenes Wortkonstrukt für uns, obwohl die wenigsten wissen, wer wir genau sind und was wir konkret tun oder lassen.

D.: Im Prinzip galt die Fahne bei ihrer Entstehung den Leuten im Block M – aber auch nicht allen, die dort standen. Im M versammelten sich eben bis zum Stadionabriss Dynamos Hooligans samt Umfeld. Wenn man so will, war die Fahne eine Referenz an den Block M – und sonst nichts.

A.: Langer Rede … – wir selbst bezeichneten uns nie so.

Wie dann?

A.: Jeder sagte was anderes. Kategorie C, Ackerbande, Extremsportgruppe, Wald- und Wiesenfraktion, Boxtruppe, such dir was aus. Es gab übrigens auch nie irgendeine Klamotte, auf der “Hooligans Elbflorenz” stand. Und, weil du anfangs von “firmieren” sprachst, wir waren und sind keine Firma, kein Verein, kein Klub oder sonst was. Aufs Wesentliche verkürzt, sehen wir uns als Freundeskreis, von mir aus Interessenkreis, der gemeinsam Sport treibt. Ein Hobby verbindet uns.

D.: In der Stadt waren wir für viele einfach die “Eastside-Leute”. Um einem Missverständnis vorzubeugen, mit dem Dynamo-Fanclub “Eastside” hat das rein gar nichts zu tun. “Eastside”, wie es auf uns gemünzt wurde, gibt es auch in Berlin oder Chemnitz – Kampfsportler eben.

Eure Anwälte haben also vor Gericht gefragt, gegen wen überhaupt der Prozess geführt wird – davon ausgehend, diese Vereinigung existiert nicht?

A.: Natürlich, das war mehrfach ein Thema, selbst im Plädoyer. Die Staatsanwaltschaft stützte sich ja, was das betrifft, auf eine krude Beweislage. Mir und einem zweiten Angeklagten wurde vorgeworfen, Anführer und Rädelsführer der dubiosen “Hooligans Elbflorenz” zu sein. Die Begründung, zwei Jüngere unserer Gruppe hätten unsere Telefonnummern unter “HE Chef” in ihren Handys gespeichert. Ziemlich dünn, oder?! Wenn meine Nummer unter “DD Chef” abgespeichert wäre, würde das doch auch nicht automatisch bedeuten, dass ich der Bürgermeister von Dresden bin. Da fragt man sich schon …

D.: Die Polizei führte schon lange vor Prozessbeginn eine Kartei unter dem Namen “Hooligans Elbsflorenz”. Die enthaltene Namens- und Adressliste umfasste einhundertachtig Personen. Die kartei wurde schon 2002 nach dem Spiel gegen den DSC erstellt.

Wie bitte, so viele?!

D.: Pervers, oder?! Da waren aber auch Ultras drunter und irgendwelche Kutten, die sich mal in unserem Dunstkreis bewegten. Eben ‘ne klassische Bullen-Statistik.

C.: In meinen Augen haben entsprechende Behörden das Monster “Hooligans Elbsflorenz” erschaffen, um die Verfolgung einer kriminellen Vereinigung rechtfertigen zu können – von allen Anklagepunkten, derer wir uns erwehren müssen, der finsterste.

D.: Fest steht, unsere Gruppe trat nie mit dieser Fahne in Erscheinung, und bei Hausdurchsuchungen wurde sie auch bei keinem von uns gefunden. Zu dieser Fahne und diesem Namen gab es unsererseits nie eine Identifikation.

A.: Damit können wir das Thema an dieser Stelle auch abschließen.

D.: Na ja, nicht ganz. Ein riesiger Aufhänger für das Gericht war auch, dass die Ultras die Fahne durch Dresden trugen und der Stoff dann gegen Aue im Stadion hing.  Wir hatten nichts damit zu tu, es war ein reiner Fanmarsch. Damals soll es dann auch zu einem “Stadionüberfall” gekommen sein – 2009 übrigens -, dessen angebliche Organisation uns ebenfalls zur Last gelegt wird. Völlig an den Haaren herbeigezogen, schlicht und ergreifend falsch! Aber solche Darstellungen führten dazu, dass die Dresdner Hooligans, also wir, in ganz Deutschland mit dem Begriff “Hooligans Elbflorenz” gleichgesetzt wurden. Für die Öffentlichkeit ist das ein und dieselbe Geschichte, tatsächlich aber Bullshit. Aus unserer Fanszene schmückten sich hin und wieder einige mit der Fahne, um eine Art Drohkulisse aufzuziehen. Wie gesagt, Gespenstergeschichten …

Beim Thema Fahne, und speziell bei dieser, muss ich einfach fragen, ob jemals irgendwer versuchte, das Ding an sich zu nehmen, also zu “ruppen”?

D.: Bisher hat sich das niemand getraut. Der Mythos scheint alle abgeschreckt zu haben. Aber die Bullen haben’s versucht, in Uerdingen zum Beispiel. Für ihr Prestige hätten die Bullen diese Fahne sicher gern. Und sogar der Ordnungsdienst bei Dynamo vergriff sich an ihr. Unterm ehemaligen Geschäftsführer Maaß liefen solche Mätzchen in Dresden ab. Auch UD kann ein Lied davon singen.  War zwar ein anderes Spiel, aber deren Blockfahne versuchte die Security ebenfalls vom Zaun zu fetzen – erfolglos, versteht sich.

Ich bekomme jetzt sicher keine Aussage, frage euch aber trotzdem: Wo ist sie jetzt?

A.: Keine Ahnung.

http://ostfussball.com/hooligans-elbflorenz-klartext-2179/

Nov
04

GoPro Hooligan-Fights

GoPro ist ein kleiner, wasserdichter und stoßsicherer Action-Camcorder des Unternehmens GoPro, Inc. aus San Mateo. Die Kamera wurde zunächst für professionelle Aufnahmen im Surfsport entwickelt und fand später breitere Anwendung, wie zum Beispiel nun auch bei Hooligans-Fights.

Ein kleines Team von ungarischen Ultras greifen die rumänisch-Sektor und vor der Reaktion der Polizei fliehen. Während mehr als 50.000 rumänischen Fans in der Arena war, reiste nur ~ 800 ungarischen Fans in die rumänische Hauptstadt. Innenministerium offiziellen Gabriel Oprea sagte 12.000 Polizei und Aufruhr. Polizei waren im Einsatz. Spiel Ergebnis: Rumänien – Ungarn 1-1 Schalter-Player
Ein kleines Team von ungarischen Ultras greifen die rumänisch-Sektor und vor der Reaktion der Polizei fliehen. Während mehr als 50.000 rumänischen Fans in der Arena war, reiste nur ~ 800 ungarischen Fans in die rumänische Hauptstadt. Innenministerium offiziellen Gabriel Oprea sagte 12.000 Polizei und Aufruhr. Polizei waren im Einsatz. Spiel Ergebnis: Rumänien – Ungarn 1-1 Schalter-Player
Ein kleines Team von ungarischen Ultras greifen die rumänisch-Sektor und vor der Reaktion der Polizei fliehen. Während mehr als 50.000 rumänischen Fans in der Arena war, reiste nur ~ 800 ungarischen Fans in die rumänische Hauptstadt. Innenministerium offiziellen Gabriel Oprea sagte 12.000 Polizei und Aufruhr
Polizei waren im Einsatz.

mehr GoPro-Videos – http://www.ultras.ws/videos-filme-clips-f11/gopro-videos-t13486.html

Nov
03

Hannover – Lübeck Amateure

Bei Ausschreitungen während der Regionalligapartie zwischen den Amateuren von Hannover 96 und dem VfB Lübeck ist am Sonnabend ein Polizist schwer verletzt worden. Der Beamte erlitt wahrscheinlich ein Knalltrauma, als ein VfB-Fan nach Ende des Spiels einen Böller neben ihm zündete.

Der Täter konnte jedoch identifiziert werden und wurde von mehreren Beamten aus dem Bus geholt, der die Gäste aus Lübeck zum Hauptbahnhof bringen sollte. Gegen ihn wurde Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt. Zudem nahm die Polizei die Personalien von drei weiteren Ultras beider Lager auf und leitete zwei Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetzt sowie wegen Beleidigung ein.

Bereits im Stadion hatten die Einsatzkräfte gegen 14.30 Uhr eingreifen müssen. Nachdem der Ausgleich zum 1:1 gefallen war, hatten rund 270 96-Ultras Bierbecher auf die etwa 75 VfB-Ultras im Gästeblock geworfen. Diese antworteten auf den Angriff ebenfalls mit dem Werfen von Plastikbechern. Daraufhin versuchten etwa zehn gewaltbereite Anhänger der “Roten” über die Abtrennung der Tribüne zu steigen, um in den Gästeblock zu gelangen.

Dies wurde nach Informationen der Polizei mit Pfefferspray und dem Einsatz von Schlagstöcken durch die Beamten verhindert.

Okt
30

Bielefeld – Berlin (Hertha)

250 Rowdys von Bundesligist Hertha BSC haben nach der Pokalpleite der Berliner am Dienstagabend im Elfmeterschießen beim Drittliga-Tabellenführer Arminia Bielefeld die Polizei angegriffen.

Zu den Krawallen war es gekommen, nachdem es aufgrund des Abbrennens von Pyrotechnik im Gästeblock zu Überprüfungen der Personalien durch die Polizei gekommen war.

Die Beamten mussten Schlagstöcke und Reizgas gegen die 250 Randalierer einsetzen. Aus der Gruppe konnten fünf Tatverdächtige, die zuvor Pyrotechnik abgebrannt hatten, identifiziert werden. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Ein 15 Jahre alter Gästefan musste wegen Widerstands vorläufig festgenommen werden, nachdem er Polizeibeamte getreten hatte. Der Teenager konnte später allerdings die Heimreise per Zug antreten.

hier gefunden – http://www.ultras.ws/ausschreitungen-beim-fussball-fuszball-krawalle-f1/arminia-bielefeld-hertha-bsc-t13737.html#p741914

Okt
28

Politik, Hooligans, Sallafisten

Nach der Hooligandemo in Köln

 

# 1 Das politische koordinatensytem verschiebt sich seit jahren nach links. also ich kann cdu nicht von spd unterscheiden. die cdu hat teilweise die grunen links überholt. fuer mich gibt es in deutschland ein einparteiensytem.. alle im bundestag vertetenen parteien sind sich einig über multilulti, europa usw.. unterschiede sind da minimal. was meinst warum nicht einmal 2 % der asylbewerber anspruch auf asyl haben, die 98 % aber nicht abgeschoben werden ? das ist einfach so gewollt zum anderen hat man schiss von den medien, daher will der ” konservative ” innenminister auch nicht deustches recht anweden und forderert auch bei ablehnung bleiberecht. faktisch die auflösung des asylgesetzes..

multikulti ist käse..davon abgesehen ist das einer erfindung vom weißen mann. die besagten viertel wie marxkloh oder neucölln sind nicht multikulti sondern monikulti… es ist per se nicht schlimm , wenn verschiedene nationen hier wohnen, aber das problem ist , dass der bekloppte staat BRD nicht menschen hergeholt hat, sondern ideologien. das geht gar nicht. dafuer ist das zu grundverschieden. es darf eigentlich hier nur die deutsche gesetzgebung und wertesystrem geben. ich verweise auf das video hier…. hier ist der fall klar. deren handeln ist latent rassistisch und die denkweise erinnert mich an deutschland der 30er nur geht es nich um Juden sondern um nicht-muslime..klarr fall:die eltern gehören HOCHKANTIG rausgeworfen-die kinder natuerlich auch. hier wurde das gastrecht mit füssen getreten.

***

#2 Das ganze weniger mit klassischem Rechts/Links denken zu tun, für mich haben da alle Parteien angefangen sich von der Meinung Ihrer klassischem Wähler zu verabschieden und eher die populäre Mehrheitsmeinung zu übernehmen, vorallem die CDU die halt stärkste Kraft ist in der Hartz4 Ära. Um mal ein paar Beispiele zu nennen, die Herdpremie, die “AusländerMaut” & Asylpolitik (ein Kauder sagt wörtlich: Flüchtlinge die es zu uns schaffen sind dann auch willkommen …) sind mit sicherheit keine klassisch Linken Parteiprogramme. Das ganze ist halt schwer zu differenzieren, die AFD hat die meisten überschneidungen mit der Linken, trotzdem bleibt die AFD politisch Rechts Konservativ. Genauso anderherum ist ein Thilo Sarrazin (gibt da ja auch ne Menge andere außer dem) kein klassischer SPD´ler mit seiner Meinung. Dann fordert die Grüne Katrin G.E. einen Militäreinsatz (und der wäre an dieser Stelle angebrachtern als im Irak oder sonstwo wo das Öl fließt),…. bei die grünen als Friedenspartei gegründet. Das beste Beispiel ist aber die Energiewende, erst war die Atomkraft unverzichtbar, die Lichter würden hier ausgehen, dann gabs den großen Knall in Japan, 80% der deutschen waren aufeinmal gegen Atomkraft, und wie durch Zauberhand kann man aufeinmal doch ein paar alte Kraftwerke abschalten und trotzdem noch nacht Belgiens Autobahnen beleuchten zum Billigstrompreis.
Unser Bundespresident ist auch so ein Schizo, fordert als Pastor mehr Auslandseinsätze von der Bundeswehr und und und.
Die Zeit der klassischen Meinungsbilder ist einfach vorbei, heute wird gesabbelt was die Mehrheit denkt oder will, das kann mal Rechts, mal Links sein und mal die goldene Mitte.

Okt
17

Hooligans Gegen Salafisten

In der Schweizer Presse gefunden:

(…) Wir werden sie jagen und dorthin zurückschicken, wo sie hingehören.» So rufen deutsche Hooligans verschiedener Fussballklubs zum Kampf gegen Salafisten und Unterstützer des Islamischen Staates (IS) auf. Nach einer ersten Kundgebung Ende September plant die Gruppe «Hooligans Gegen Salafisten» (HoGeSa) am 26. Oktober eine zweite Demonstration in Köln. 300 Teilnehmer sind angemeldet – auf Facebook haben sich aber bereits mehr als 2200 Personen angekündigt.

Unter dem Motto «In den Farben getrennt, in der Sache vereint» tun sich Rowdys, die sich sonst untereinander schlagen, zusammen, um sich gegen den Erzfeind stark zu machen: die Salafisten. Im Kampf gegen die Extremisten legen die rivalisierenden Hooligans sogar den Krieg unter sich und ihren Vereinen ad acta.

Glatzen, Muskeln, Tattoos, Bier

Schon mit ihrer ersten Veranstaltung in Dortmund am 28. September demonstrierte die HoGeSa-Gruppe ihre Absichten: «Es kann nicht sein, dass uns in unserem Land eine Religion aufgedrängt wird von diesen Salafisten», verkündete ein Teilnehmer über ein Megaphon. Spiegel online beschreibt einen «skurrilen Nachmittag»: abrasierte Schädel, muskelbepackte Arme, massenweise Tatttoos, etwa 350 mehrheitlich männliche Teilnehmer, die in Gruppen rumstanden, Bier tranken, rülpsten und sich kratzten (…)

hier gefunden – http://www.ultras.ws/ultra-ultrafans-und-ultras-themen-allgemein-f2/hooligan-groszdemo-koln-t13721.html#p740322

Sep
30

St.Pauli Hooligans

Rund 150 Fans des FC St. Pauli haben am Sonntagabend auf dem Parkplatz der Rastanlage Göttingen-Ost an der Autobahn 7 randaliert. Die Polizei war anfangs mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort, stockte das Aufgebot aber noch auf. Es gab mehrere Verletzte. Die Raststätte musste zwischenzeitlich gesperrt werden. Göttingen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die Randalierer gegen 20 Uhr aus ungeklärten Gründen mit anderen nicht näher benannten Gästen auf dem Parkplatz der Raststätte aneinandergeraten. Die Polizei ermittle gegen einige der Fans wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung, teilte die Polizei weiter mit.

Die Beamten hätten zudem die Identität der Fans des FC St. Pauli festgestellt, die mit drei Bussen auf den Parkplatz der Rastanlage gefahren waren. Eventuell sei ein Großteil der Fans alkoholisiert gewesen, so die Polizei. Der FC St. Pauli hatte am Sonntagnachmittag beim FSV Frankfurt 3:3 gespielt. Die Fußball-Fans befanden sich auf der Heimfahrt nach Hamburg.

hier gefunden – http://www.ultras.ws/ausschreitungen-beim-fussball-fuszball-krawalle-f1/pauli-auf-gottinger-autobahn-raststatte-2014-t13696.html#p738300

Sep
26

Austria Salzburg – Sturm Graz

*SV Austria Salzburg vs SK Sturm Graz 23 09 2014 Riots
Austria Salzburg Ultras and Hooligans attack Sturm Graz Ultras

mehr zu Austria Salzburg – http://www.ultras.ws/ultras-osterreich-f5/austria-salzburg-t6219-210.html

Jul
02

Die Kranke Horde is back

Das Ultras & Hooligans Label D-K-H aus Magdeburg meldet sich pünktlich zum 10. Geburtstag zurück! T-Shirts, Hosen, Longsleeve und Accessoires

(Foto: d-k-h.com)

(…) Lang hat es gedauert, aber mit dem Jahre 2014 und dem 10 jährigen Geburtstag sind wir zurück! Wir, das ist D-K-H, das Streetwear Label für all jene, die sich Tag für Tag, Woche für Woche dem alltäglichen Wahnsinn widersetzen und das sind, was sie sind… freie Menschen. Brech aus gegen die Tristesse des Alltages und folge uns auf dem Weg der unsrigen Werte. Seite an Seite, zusammen gegen all jene, die uns der Freiheit berauben, sein zu können wie wir sind: unbändig, stolz und immer aufrecht (…)

mehr Infos unter : d-k-h.com

Apr
10

FWW wird salonfähig

Teamwettbewerb von Hooligans im Ring vor laufender Kamera

This is a 4 minutes video of the Fight 1 of the TFC Event 1 LPH (Poznan, Poland) vs Wisemen (Gothenburg, Sweden). The 15 minutes video is already available on our site www.teamsfight.com for registered users.

mehr Teamvideos - http://www.ultras.ws/kampfsport-fighting-fitness-f21/ufc-mma-tfc-etc-t13472.html